Neue Räuchermischung Spätsommer

Ein bisschen Hintergrund zu unserer neuen Räuchermischung Spätsommer: die Zeit vom 15. August bis 15. September im Spätsommer ist unter Kräutersammelnden auch bekannt als „Frauendreißiger“. Innerhalb dieser 30 Tage gelten die Kräuter als besonders heilkräftig. 

Traditionell werden am 15. August in einigen katholischen Gemeinden Kräuterbuschen aus neun Heilkräutern gebunden. Diese Büschel werden für Tee und Räucherwerk getrocknet und bei Gewitter geräuchert, um Haus und Vieh zu schützen. Ebenso kommen sie während der Rauhnächte als Räucherwerk zum Einsatz, um Menschen und Tiere gesund über den Winter zu bekommen. 

Unterwegs in der Natur

Obwohl ich Kräuter und Harze nahezu das ganze Jahr über sammle, bin ich in dieser Zeitspanne besonders oft mit meinem Körbchen in der Natur unterwegs. In diesem Jahr freue ich mich ganz besonders auf meine Spaziergänge, da es unser erstes Jahr hier im Isental in der Nähe von Dorfen ist und die Natur strotzt hier nur vor Wildkräutern, Blumen und Sträuchern. 

Räuchermischung für die Seele

Weil viele von euch lieber auf dem Stövchen mit Sieb räuchern, als ganze Kräuterbündel zu räuchern, gibt es unsere diesjährige Sommerräucherung wieder als Räuchermischung. Diese Räuchermischung begleitet dich von Spätsommer bis in den Herbst hinein. Räuchere sie vor allem dann, wenn du dir folgende Fragen stellst:

  • Wie kann ich mein Leben mit mehr Fülle gestalten? 
  • Bin ich im Einklang mit mir selbst?
  • Wie tritt mehr Leichtigkeit in mein Leben?
  • Von welchen „alten Zöpfen“ möchte ich mich verabschieden (Beruf, Menschen, Wohnort, Angewohnheiten o.ä.)?
  • Was sind die Früchte, die ich mir verdient habe? 

Erfreue dich an deinen Erfolgen und gemeisterten  und reflektiere, woran du festhalten möchtest und was gehen darf. 

Die Sommermischung Spätsommer kannst du auf deinem Stövchen oder auf einem Stück Kohle räuchern. Probiere am besten beides aus.

Achte beim Räuchern auf Kinder und Haustiere, die dürfen während des Räucherns nicht anwesend sein. Ebenso gilt besondere Vorsicht bei Schwangeren oder Stillenden. Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer!